Als die Tiere den Wald verließen!

Überfahrene Igel, erschossene Rehe, zerfleischte Hasen, verhungerte Mädchen … Was uns die Trickfilmindustrie an Traumata in den 80er und 90er Jahren eingebracht hat, will nun in einem kathartischen Akt kollektiven Weinens und Besaufens aufgearbeitet werden. Zu diesem Zweck lassen wir uns von „Als die Tiere den Wald verließen“ gemeinsam retraumatisieren und mixen in der bar Pasacal Tränen mit Jägermeister. Wir hoffen eure Tetanusimpfungen liegen nicht zu weit in der Vergangenheit. Wer Tränen säuft oder sich unter Tränen beim Reparieren seines Fahrrads verletzt, sollte vorgesorgt haben. Kommt und weint mit!

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.